Zum Inhalt springen

Lauchzwiebel-Zucchini-Flammkuchen: Essen wie Gott in Frankreich

Mmmm c’est délicieux! Ein Hauch von französischem Flair macht sich breit, wenn ich an Flammkuchen denke. Zugegeben, ich war noch nie in Frankreich, geschweige denn im Elsass – dem Geburtsort des traditionellen Flammkuchens. Mon dieu!

Es muss schon etwas Besonderes an der französischen Küche dran sein, so sagt ja bereits der allseits bekannte Spruch „Essen wie Gott in Frankreich“ eine Menge über die kulinarische Messlatte unseres Nachbarlandes aus.

Umso tragischer ist es, dass ich außer dem typischen Baguette und dem Croissant nur noch Coq au vin und den Elsässer Flammkuchen aus der französischen Küche kenne. Ich bin wahrlich ein Banause.

Dafür kann ich aber ziemlich gut einen leckeren vegetarischen Flammkuchen zubereiten. Okay, den Teig beziehe ich vom Supermarkt meines Vertrauens, aber meine kreative Ader lebe ich vollends beim Belegen des guten Stücks aus. Deswegen teile ich exklusiv mit euch mein Rezept für einen überaus leckeren Lauchzwiebel-Zucchini-Flammkuchen.

Et voilà!

Für die Würze nach Belieben:

Das Avocado Topping von Just Spices ist meine absolute Geheimzutat für diesen Flammkuchen. Die Mischung besteht aus Meersalz, schwarzem Sesam, Tomatenflocken, schwarzem Pfeffer (Tellicherry), Chiligranulat und rosa Beeren. Die genauen Inhalte lest ihr besser noch mal auf der Dose nach. Es harmoniert wirklich super!

Noch mehr leckere Rezepte